Das ist waaf.net

Der Name waaf.net bedeutet im fränkischen so viel wie „Rede keinen Blödsinn“ oder „Rede nicht so viel“. Das mag auf den ersten Blick natürlich sehr spaßig anmuten, jedoch steckt für uns auch eine durchaus ernste Aussage dahinter. Wir achten sehr darauf, dass wir uns nicht in Beratungsthemen verlieren und unseren Kunden auch nicht unnötige Zeit stehlen. Wir geben schnell und umkompliziert Hilfestellung und bieten zielführende Lösungsansätze zu den verschiedensten Anforderungen und den Problemen unserer Kunden. Uns geht es nicht darum, der größte "Player" mit den meisten Kunden auf dem Markt zu sein. Wir legen Wert auf Qualität und einen zufriedenen Kundenstamm.

Image Content

Die waaf.net GmbH besteht aus einem Team von Entwicklern, Designern, Träumern, Marketing-Experten und Idealisten. Wir bilden uns regelmäßig weiter und versuchen auch immer über unseren Tellerrand zu schauen. Für uns gibt es nicht die eingefahrenen (schon immer funktionierenden) Systeme und Lösungswege. Wir prüfen die verfügbaren Alternativen und generieren neue Ansätze, um unseren Kunden ein optimales und nachhaltiges Ergebnis zu präsentieren. Dazu gehört auch, sich aus seinem gewohnten Umfeld heraus zu bewegen. Durch regelmäßige Besuche auf Messen und Fachkonferenzen weitet sich ein vielleicht entstandener Tunnelblick wieder und man kann eingefahrene Prozesse optimieren sowie schwierige Aufgaben auf einmal viel einfacher lösen.

Seit dem Jahr 2018 ist die waaf.net GmbH nun auch offizielles Mitglied im Medical Valley EMN e.V. Diese starke Gemeinschaft hat sich zum Ziel gesetzt, die Innovationskraft und Wettbewerbsposition aller Clusterpartner und Mitglieder zu stärken. Die definierte Strategie des MVC ist es, nur Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln, die einen Beitrag zur Steigerung der Effektivität und Effizienz unserer Gesundheitsversorgung leisten. Dies wird vor allem durch die Vermittlung strategischer Partner, mit Unterstützung in Marketingfragen oder durch Assistenz bei der Gründung bzw. Ansiedlung neuer Unternehmen erreicht.

Zeitachse der waaf.net GmbH

Historie der Unternehmensentwicklung, Produktinnovationen und wichtige Meilensteine kurz erläutert

Meilenstein der Unternehmensentwicklung
Produktinnovation der waaf.net GmbH
  1. Domain waaf.net

    Die Domain waaf.net wird offiziell registriert.

  2. 2000 - ADSL, Nokia und UMTS-Lizenzen

    ADSL wird in Deutschland mit einem Downstream von 768 Kbit eingeführt. Das neue Nokia 3310 Handy kommt auf den Markt. Die UMTS-Lizenzen werden in Deutschland für 100 Mrd. DM versteigert.

  3. Erster eigener Server

    waaf.net geht mit dem ersten eigenen Server am Standort Bayreuth ans Netz und beginnt mit dem Hosting- und Domainservice Angebot.

  4. waaf.net GbR gegründet

    Die waaf.net GbR wird in Belm/Osnabrück von Achim Schmidt gegründet.

  5. 2001 - iPod, Wikipedia und .info

    Der erste iPod kommt auf den Markt. Die Plattform Wikipedia erscheint zum ersten Mal im Netz. Die neue Topleveldomain .info geht auf den Markt.

  6. wnSHOP, wnVEREIN, wnANGEBOT

    Entwicklung von webbasierten Lösungen zur Verwaltung von Mitgliedern und Angeboten sowie die Umsetzung des ersten Onlineshops. Start des Domainportfoliomanagements für Firmenkunden.

  7. 2002 - Einführung "T-DSL 1.500"

    Die Telekom führt das superschnelle T-DSL 1500 ein mit einer Downstream-Rate von 1536 kbit/ s.

  8. Neue Hostingserien und kundenspezifische Lösungen

    Neue Hostingserien webSTART, webSHOP und LinuX werden zur Verfügung gestellt. Es entstehen neue kundenspezifische Lösungen auf Basis von Flash, Java, PHP, Perl und ASP. Die Webmanagement Lösung UMPLISP für Kunden von dedizierten Servern wird vorgestellt.

  9. 2003 - Umlautdomains, WindowsXP und das Framework Wordpress

    Ab jetzt sind Domains mit Umlauten möglich. Microsoft veröffentlicht sein neues Betriebssystem Windows XP. Das CMS-Framework Wordpress erscheint erstmals auf dem Markt.

  10. VNS, IDN und neuer Kundenbereich

    Einführung des Kundenselfservice-Bereichs zum Rechnungsdruck und zur Stammdatenpflege. Einführung virtueller Nameserver (VNS) inclusive. Managementoberfläche für Reseller. IDN-Domains (Umlautdomains) unter .com und .net stehen ab sofort zur Verfügung.

  11. 2004 - Facebook, PHP5 und Firefox

    Facebook erscheint zum ersten Mal im Netz. Der neue Standard PHP5 wird eingeführt. Der Browser Firefox 1.0 kommt auf den Markt.

  12. Neuer Serverstandort, Web2.0 und Service-Erweiterungen

    waaf.net eröffnet einen weiteren Serverstandort in Düsseldorf. Entwicklung von Lösungen für das Web2.0 werden gestartet. Das komplette Mailsystem wird auf automatischen Virenscan und Spamschutz für alle Kunden erweitert.

  13. Umzug nach Bielefeld

    Die waaf.net zieht in das neue Büro ins Ridohaus in Bielefeld.

  14. 2005 - Neue .eu-Domains und Web 2.0 im Trend

    Die Topleveldomain .eu wird gelauncht. Web 2.0 gilt als neuer Trend.

  15. Toplevel-Domains und Online-Payment

    Die waaf.net hat jetzt 48 Topleveldomains im Angebot. Es werden Onlinepayment Schnittstellen zu Egone, Computop und Paypal entwickelt und für die Kunden zur Verfügung gestellt.

  16. Gründung waaf.net GmbH

    die waaf.net GmbH wird offiziell gegründet.

  17. 2006 - Microsoft IE7 und Meilenstein bei .de Domains

    Microsoft veröffentlich den neuen Internet Explorer 7. Die Marke von 10 Millionen registrierten .de Domains wird geknackt.

  18. Launch Newsletter-Server

    Die waaf.net GmbH veröffentlich Ihren ersten Newsletter-Server zur Verwaltung und zum Versenden von Newsletter-Kampagnen und steigt somit aktiv in das Thema Online-Marketing ein.

  19. 2007 - Das erste iPhone erscheint

    Apple veröffentlicht das erste iPhone und damit auch das weltweit erste Smartphone. Das Unternehmen läutet somit die neue Ära des mobilen Internets ein.

  20. LolaCMS, neue Hostingangebote, sowie eine neue Ticket-Lösung.

    Launch des objektbasierten CMS lolaCMS. Entwicklung einer Lösung zur Einlasskontrolle / Ticketing auf Basis von lolaCMS sowie einer Lösung um Videostreams zu verarbeiten. Veröffentlichung der neuen waaf.net Hostingserien WEB und BUSINESS.

  21. Übernahme achtbit aus Bielefeld

    Die waaf.net GmbH übernimmt den Kundenstamm der Firma achtbit aus Bielefeld.

  22. 2008 - Neuer Browser Google Chrome

    Google veröffentlicht erstmals seinen Browser Google Chrome.

  23. Virtualisierung der Hostingprodukte, Management von Videopodcasts und zwei neue Shopsysteme.

    Einführung von Virtualisierung bei Hostingprodukten bringt eine Energieersparnis von 50%. Entwicklung einer Lösung zum Management von Videopodcasts auf Basis lolaCMS. Entwicklung zwei neuer Shopsysteme für B2C und B2B auf Basis von lolaCMS.

  24. Jubiläum für lolaCMS, LIMS und BFM

    Unser Content Management System lolaCMS wird zum 100. Mal installiert. Veröffentlichung der Lösung LIMS zur kaufmännischen Verarbeitung von Laboraufträgen. Entwicklung einer mandantenbasierten Multiuserlösung für Absatz, Lagerhaltung und Beschaffung im Web namens WebWawi.

  25. 2010 - Das erste iPad

    Apple bringt das erste iPad auf den Markt und revolutioniert wiederum die Benutzererfahrung für das mobile Internet.

  26. Die Software BFM

    aus WebWawi wird das bis heute vertriebene und weiterentwickelte System BFM.

  27. Übernahme TR-Data aus Hollfeld

    Die waaf.net GmbH übernimmt den Kundenstamm der Firma TR-Data aus Hollfeld.

  28. 2011 - LTE und "Industrie 4.0"

    Die Telekom startet das LTE-Netz in Deutschland. Der Begriff "Industrie 4.0" taucht erstmals auf.

  29. BFM 3.0

    Launch der neuen Systemversion BFM 3.0

  30. Übernahme Markt15 aus Holzminden

    Die waaf.net GmbH übernimmt den Kundenstamm der Firma Markt15 aus Holzminden.

  31. 110 Topleveldomains, BFM 4.0 und weitere Serverstandorte

    Das waaf.net Portfolio umfasst jetzt 110 Topleveldomains. Launch der neuen Systemsoftware BFM 4.0. Das Hostingangebot wird durch weitere Serverstandorte in Wien und Zürich weiter verbessert.

  32. Analyselösungen für Websites.

    Entwicklung diverser Analyselösungen für Websites auf Basis Piwik.

  33. 2014 - Neuartige Topleveldomains verfügbar

    Launch von .berlin und weiteren interessanten neuen Topleveldomains.

  34. Neuer Serverstandort Frankfurt

    Das Hostingangebot von waaf.net wird durch den neuen Serverstandort in Frankfurt noch weiter ausgebaut.

  35. Umzug nach Bamberg

    Die waaf.net GmbH zieht um nach Bamberg.

  36. lolaCMS 4.0, neuer Versanddienstleister für BFM

    Launch von lolaCMS 4.0. Das System erhält ein komplettes Facelift und diverse neue Funktionen. Der Versanddienstleister GLS wird an das System BFM angebunden.

  37. Mitgliedschaft bei Postcollect und Creditreform

    die waaf.net Gmbh wird Mitglied bei "Postcollect" und "Creditreform" und kann ab sofort die Dienstleistungen starker Partner im System BFM anbieten.

  38. 2016 - Launch PHP 7.1

    Der neue Standard in der modernen Webentwicklung wird mit PHP 7.1 veröffentlicht.

  39. BFM 5.0, Neuer Serverstandort, BFM-Framework und EDI-Lösungen

    Die neue Systemversion BFM 5.0 wird veröffentlicht. Ein neuer Serverstandort in Strasbourg kommt hinzu. Aus der Software BFM wird das BFM-Framework mit 164 Modulen. Entwicklung spezieller EDI-Lösungen via Ecosio.

  40. Umzug nach Forchheim

    Die waaf.net GmbH zieht wachstums- sowie standortbedingt nach Forchheim in die Räume des Medical Valley Centers.

  41. Realtime Bonichecks, Dokumentenversand via Postcollect.

    Durch eine starke Partnerschaft können ab sofort Realtime Bonichecks via Creditreform, sowie Versand von Rechnungen, Mahnungen und Angeboten via Postcollect innerhalb des BFM-Frameworks realisiert werden.

  42. Mitglied im Medical Valley EMN e.V.

    Die waaf.net GmbH ist ab jetzt offiziell Mitglied im Medical Valley EMN e.V. und erhält somit Zugang zu starken Partnern und Unterstützungsprogrammen.

  43. 2018 - Abschaltung ISDN in Deutschland

    Die Telekom schaltet nun endgültig alle noch vorhandenen ISDN Anschlüsse in Deutschland ab. Internet und Telefon sind nun offiziell nur noch digital zu betreiben.

  44. 558 Topleveldomains und neuer Partner sendcloud

    Die waaf.net GmbH hat jetzt 558 Topleveldomains im Angebot. Durch den neuen Partner sendcloud konnten die Versanddienstleister UPS, DPD und DHL an das BFM-Framework angebunden werden.